Blog

Hund schläft und träumt

Die Wichtigkeit zentrale Gedanken & Ziele niederzuschreiben – glaub nicht alles was du denkst

“Ein Fahrbier geht immer – glaub nicht alles was du denkst” -Überschrift in einem Männermagazin

Wir haben jeden Tag viele Gedanken, Ideen, Interpretationen und Analysen. Oft sind wir fest davon überzeugt etwas klar erkannt zu haben. Allerdings vieles davon sprechen wir nie aus, obwohl wir zum Teil unser Leben danach strukturieren.

Ich war wiederholt fest von gewissen Punkten überzeugt und als ich begann diese zum Beispiel für einen Artikel niederzuschreiben, wurde mir erst offenbar wie viele Widersprüche auftauchten. In anderen Situationen konnte ich plötzlich die Argumentation nicht mehr reproduzieren. Ebenso konnte ich dies bei vielen anderen Menschen entdecken, die wenigsten können es sich eingestehen und beharren auf ihrer Meinung, selbst wenn ihre Argumentation nicht haltbar ist. Betrachtet wir die Komplexität und Geschwindigkeit in der sich die heute Welt und Gesellschaft fortbewegt ist es jedoch zwangsläufig, dass man falsche Einschätzungen oder Meinungen vertritt.

Im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ist es “Standard”, dass man bei der Ausformulierung seiner Ziele diese niederschreibt, aber wieso ist das so? Und wieso kann es von Vorteil sein auch andere wichtige Gedanken niederzuschreiben?

Die Vorteile vom Niederschreiben

Beim Niederschreiben von wichtigen Gedanken passiert meistens folgendes, entweder der Text fließt vor sich hin oder man steht nach kürzester Zeit an. Je klarer der Text fließt desto klarer ist die eigene Argumentation. Ebenso zeigt sich schnell, ob der Text voller Füllwörter und Relativierungen ist wie “eigentlich”, “in etwa”, etc. Je klarer die ausformulierten Sätze, desto klarer sind die Gedanken.

Die Alternative zum Niederschreiben

Eine Alternative ist mit einem Freund über seine Ziele bzw. Gedanken zu sprechen. Alleine beim Formulieren wirst du merken, wenn die Sätze schwammig und unklar werden. Dein Gegenüber kann dir auch Feedback geben, wenn er/sie merkt, dass da etwas nicht so stimmig ist. Wenn dein gegenüber analytisch, kritisch oder gar im Meta-Modell der Sprache geschult hat, ist dies meist von großem Vorteil.

Das Ziel: Kontakt mit der Welt

Wenn du deine Gedanken niederschreibst oder besprichst, bringst du sie in Kontakt mit der Welt. Dieser Kontakt wird dir schnell zeigen wie fruchtbar deine Gedanken sind.

“Die Landkarte ist nicht das Gebiet.” Alfred Korzybski

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen