Blog

Berg - symbolisch für Ziele

Wieso du niemanden von deinen Zielen erzählen solltest…

Du kennst vielleicht den „Trick“, deinen Freunde oder anderen Personen von deinen Zielen zu erzählen, damit du dich verpflichtet fühlst diese zu erreichen. Die Sache hat nur zwei Haken, erstens der „Trick“ funktioniert so nicht, zweitens gibst du Verantwortung an andere ab.

Vor einigen Jahren habe ich festgestellt, dass ich oft Projekte aufgegeben hatte nachdem ich Freunden davon erzählt hatte. Ich dachte zuerst, dies wäre eine Eigenheit von mir und habe dann auch meine Ziele für mich behalten. Doch eines Tages bin ich über einen Vortrag darüber gestoßen, dass dies ein bekannter psychologisches Effekt ist. Er wurde auch in mehreren Studien untersucht und dokumentiert.

Also was genau passiert? Wenn du von einem Ziel mit anderen Personen sprichst und diese positiv reagieren und dich bestätigen dann löst dies eine ähnliche Reaktion aus, als wenn du das Ziel schon erreicht hättest. Dementsprechend sinkt dein Antrieb dieses Ziel zu verfolgen, weil gefühlt hast du die Bestätigung bereits erhalten.
Natürlich, kann sich dieser Effekt in Gesellschaften die zu positiven Feedback neigen stärken auswirken, als in Gesellschaften die durch “das schaffst du sowieso nicht” bzw. “was für ne blöde Idee” Einstellung geprägt sind. Daher sind wir im deutschsprachigen wohl weniger anfälliger dafür, als Menschen in den Vereinigten Staaten, die zu positiven Feedback neigen („nice to meet you“).

Dies steht auch im Gegensatz zu der Praxis seine Ziele öffentlich zum machen, um dafür verantwortlich gemacht zu werden bzw. eine “öffentliche Niederlage” zu vermeiden. Ganz zu schweigen davon, dass man jemanden externen nutzt anstatt in die eigene Selbstverantwortung zu gehen. So rät auch Neil Fiore in Now Habit davon ab eine externe Autorität einzuführen die man als Antreiber missbraucht bzw. an die man die Verantwortung abgibt.

Hast du ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht? Ich freu mich über deine Kommentare und Fragen.

Weitere Informationen zu diesem Thema

Neil Fiore: The Now Habit – Enjoying Guilt-free Play

Neil Fiore: Vorbei mit der Aufschieberei!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen